Danke Konstantin Haslauer für den Gastbeitrag.

++++ABMAHNUNGEN AN 10.000 SCHULEN IN ÖSTERREICH – STRAFBARE HANDLUNGEN WERDEN NUN VERFOLGT++++

Aufgrund der Erpresserischen Vorgangsweise des Bundesministerium für Bildung, angeordnet durch Herrn Heinz Faßmann, umgesetzt durch Zwang der Direktoren. Den Bundesminister für Bildung Herrn Faßmann wurden 22.000 Unterschriften von besorgten Eltern, der Petitionen „Masken weg im Unterricht“ imitiert von Herrn Robert Masser, übergeben. Doch die Verfassung-, Gesetzesbrüche sowie der Verstoss der Kinderrechtskonvetion wird von der Schwarz – Grünen Regierung weiter fortgeführt.

Alle Maßnahmen die nun von den Bildungsministerium verordnet wurden sind gesetzwidrig, nämlich Gesundheitsschädlich, Nötigung von Schutzbefohlenen, ein eventueller Verlust des Rechts auf Bildung, sowie die Zwangsmaßnahmen wie Test und Masken für Kinder.

Ein wichtiger Punkt bei der ganzen Situation ist, dass immer die letzten der Weisungskette „DIE LEHRER“ zur Verantwortung gezogen werden. Mit der Drohung eines Verlust des Dienststelle und öffentlichen Ächtung werden Lehrer unter Druck gesetzt. Mit unzähligen Gesprächen mit Lehrern die sich an uns gewendet haben, wurde das Ausmaß dieses perfiden Spiels, der Weisungsgeber offengelegt.

Somit müssen die strafrechtlichen und disziplinären Verstösse geahntet werden. Ich/wir (

Jennifer Summer

und ich) haben nun innerhalb einer Wochen mit Mithilfe von vielen betroffenen Eltern ein Konzept der Abmahnung und rechtlichen Verfolgung aufgebaut.

Hier nun das Konzept mit den Eskalationstufen:

1.) Anschreiben jeder Direktion; hier werden die Direktoren und Lehrer aufgeklärt gegen welche rechtlichen Folgen Sie verstossen. Sie werden Aufgefordert innerhalb von 7 Tagen alle Massnahmen der Regierung einzustellen. Auch verpflichtet sich die Direktion, die Lehrer von der Remonatsrationspflicht in Kenntnis zu setzen und Gebrauch davon zu machen.

2.) Schreiben an die Landesschulbehörde: nachdem die Schulen im Bundesland alle angeschrieben wurden, senden wir die Aufforderung an die Landesschulbehörde /Bezirkshauptmannschaft um auch von der Remonatsrationspflicht Gebrauch zu machen.

3.) Keine Rückmeldung der Schule; Erfolgt keine Reaktion, dann werden die strafrechtlichen und disziplinären Verstösse der Landesschulbehörde/Direktoren und alle Lehrer der Schule bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Die Eltern können diese Kampagne „live“ immer mitverfolgen, wann und ob auch Ihre Schule angeschrieben wurde. Die Eltern müssen nicht, aber können aktiv werden, in dem Sie auch die Elternvereine aufklären.

Hierzu muss immer darauf verwiesen werden, das Sie die Kampagne bei Herrn Haslauer gesehen haben und nun schnell gehandelt werden muss.

Hier der Link zu den Bundesländer:

Niederösterreich mit allen Schulsprengeln:
https://www.dropbox.com/…/AABZKMKpybqttCRBEMwddfaNa…

Im Ordner

FERTIGE SCHULLISTEN
Sind alle Schulen aufgelistet an diese die Mail gesendet wurde

Die Schulen werden in Bundesländer und “Sprengel” eingeteilt.
Wie zb. Niederösterreich – Krems/Land
Niederösterreich – Amstetten

So ermöglichen wir den Eltern und auch den Lehrern einen einfacheren Einblick. Sollte sich eine Schule nicht auf der Liste befinden, bitten wir euch uns die Schule bekannt zu geben. Wichtig dabei sind folgende Angaben

Bundesland
Bezirk/Sprengel
Name der Schule
Postadresse der Schule
Mail Adresse der Schule

Die Schulen werden anschließend von uns Kontaktiert und in der Liste aufgenommen! Wir bitten um Verständnis wenn es 1-2 Tage dauern kann da wir bemüht sind für alle das bestmögliche zu erreichen.

In großer Hoffnung und Erwartung, das die Schulen mit uns gemeinsam an einem Strang ziehen und wir den Maßnahmen entgegen wirken können, ohne das es zu einer strafrechtlichen Verfolgung kommt!

Anbei möchte ich noch Anmerken, das alle Lehrer die Möglichkeit haben uns zu kontaktieren, da wir durchaus die bedenken haben das einige Direktoren das schreiben negieren und somit die Information nicht zu den Lehrern gelangt!

Denn laut Österreichischen Recht schützt Unwissenheit nicht vor Strafe!
________________________________________________
Hier das Mail an die Direktoren:

Sehr geehrte/r Frau/Herr Direktor;
Aufgrund einer Vielzahl von Verfehlungen der Österreichischen Regierung übernimmt Konstantin Haslauer als Sprachrohr einer Bürgergemeinschaft, die rechtliche und fachliche Darstellung, über die Haftung der Lehrer, Direktoren und Schulleitung.

Seit März 2020 werden alle Bundesangestellten zur Umsetzung der CoVid19 Verodnungen in den Schulen verpflichtet. Um dieses perfide Spiel der Regierung zu durchblicken, muss man den Plan der Haftung verstehen.

Gleich vorweg, es ist grundlegend den Lehrer/Direktoren und Beamten nichts vorzuwerfen, da die Anordnungen im März verständlich waren.

Nun seit fast einen Jahr werden die Schüler vom BM für Bildung Heinz Faßmann gequält und mit unverhältnismäßigen Maßnahmen in ihrer Bildung, Gesundheit, Freiheit und ihrer Persönlichkeit eingeschränkt.

Mit unseren Schreiben, fordern wir Sie auf sich auf die Seite der Kinder zu stellen und alle Maßnahmen der Bundes Regierung respektive des Bildungsministerium sofort einzustellen und wieder zum Schultag zurückzukehren.

Lesen Sie aufmerksam unser beigelegtes Schreiben!
Unser Aufruf, der Auftrag Ihrer Arbeitgeber an Sie zu handeln wird öffentlich gemacht.
____________________________________________________

Presseteam Austria Telegram

✓✓✓ Besuchen sie das Presseteam Austria auch auf Telegram ✓✓✓


‼‼UNBEDINGT TEILE UND UNTERSTÜTZEN – WIR HABEN NUR BIS 07.01.2021 ZEIT DIE KINDER ZU SCHÜTZEN‼‼

Hier auch nochmal die Strafanzeige gegen die Regierung zu nachlesen. Wir meinen es ernst…und lassen uns nicht unterkriegen.

Strafanzeige gegen die Regierung:

https://www.dropbox.com/…/Strafanzeige_KP24_Regierung…





Skydesign Vasen und Hocker Outdoor Design
Ausgefallene Vasen und Hocker online bestellen

Vondom Kopf Graf News