Sehr harte Corona-Maßnahmen. Harter Lockdown bis 18. Jänner, danach Lockerungen nur für Freigetestete

Erst ab 18. Jänner sollen der Handel, die Schulen und die Gastronomie wieder aufsperren. Allerdings: Gelockert wird dann nicht generell, sondern nur für “Freigetestete”.


Folgen Sie uns auch auf Telegram: Telegram https://t.me/presseteamaustria

Es zeichnet sich eine große Überraschung ab. Das Land dürfte wieder herunterfahren – und zwar deutlich länger als bisher gedacht. Dem Vernehmen nach soll nach Weihnachten ein Lockdown bis inklusive 17. Jänner geplant sein. Erst ab Montag, 18. Jänner, sollen der Handel, die Schulen und die Gastronomie wieder aufsperren. Das hat die “Presse” aus Verhandlerkreisen erfahren.

Gelockert wird ab 18. Jänner aber nicht generell – sondern nur für “Freigetestete”.

Für alle anderen gelten die neuerlichen Ausgangssperren weiter. Die werden nämlich wieder rund um die Uhr in Kraft sein (abgesehen von einigen Ausnahmen). Auch in die Geschäfte und Lokale darf nur der, der zuvor negativ getestet wurde. Für diesen Plan soll auch die zweite Runde der Massentests verschoben werden. Sie wird voraussichtlich am 16. und 17. Jänner stattfinden.

Erst eine Woche später, nämlich ab 25. Jänner, soll der Lockdown dem Vernehmen nach komplett aufgehoben werden. Unabhängig von Freitestungen.

Länder entscheiden selbst über Skibetrieb

Einer der umstrittensten Punkte war bis zuletzt der Umgang mit den Skiliften. Auch hier zeichnet sich eine Überraschung ab. Es sollen nämlich die Länder darüber entscheiden können. Damit könnten die Lifte bereits zu Weihnachten wieder aufsperren. Trotz Lockdown.

Die Regierung trifft heute ab 15 Uhr mit den Landeshauptleuten zu einer Videokonferenz zusammen. Danach soll die Öffentlichkeit offiziell informiert werden.

Leuchtkugel "Blume des Lebens" Blume des Lebens Kugelleuchte






Leuchtwürfel und Leuchtkugeln




Langfristiges Zusatzeinkommen mit Skycontainer aufbauen

Containerhaus