Offizielle Zahlen aus San Francisco zeigen, dass Drogenüberdosen in diesem Jahr fast viermal so viele Menschen getötet haben wie COVID-19, und dennoch gibt die Regierung weiterhin kostenlose Nadeln an Süchtige aus.

„Eine Rekordzahl von 621 Menschen ist in diesem Jahr in San Francisco an einer Überdosis Drogen gestorben, eine erschütternde Zahl, die die 173 Todesfälle durch COVID-19 bei weitem übertrifft“, berichtet der San Francisco Chronicle.

„Viele Menschen in einkommensschwachen Wohngegenden und von der Stadt finanzierten Hotelzimmern für Obdachlose starben an einer Überdosis. Andere starben auf Gehwegen, in Gassen und Parks der Stadt.“

Trotz der Todesfälle verteilt die Regierung weiterhin etwa 5,8 Millionen kostenlose Spritzen pro Jahr an Drogenkonsumenten.

Telegram Presseteam Austria

Es scheint auch so, als ob die Abriegelungen den illegalen Drogenkonsum im ganzen Staat Kalifornien verschlimmert haben.

„Bereiche von anderen Staaten haben eine Spitze im Drogenkonsum und Überdosen inmitten Lockdowns gesehen, einschließlich in Los Angeles County,“ berichtet der Washington Examiner. „Im Jahr 2013 in der Grafschaft, Fentanyl entfielen 3% der drogenbedingten Todesfälle. Zu Beginn des Jahres 2020 waren 42% der Drogentodesfälle in diesem Gebiet auf Fentanyl zurückzuführen, und diese Zahl stieg auf 51%, als die Abriegelungen im März in Kraft traten.“

San Franciscos Problem mit obdachlosen Drogenkonsumenten ist so chronisch, dass die Anwohner im Jahr 2019 verzweifelt begannen, Felsbrocken am Straßenrand zu installieren, um das Campen zu verhindern.

Ein Nebeneffekt des massiven Anstiegs der obdachlosen Bevölkerung der Stadt ist der routinemäßige Anblick von Fäkalien auf der Straße.

Eine Studie aus dem Jahr 2019 fand heraus, dass jeder Fall von menschlichen ausscheidungen, der auf den Straßen von San Francisco beseitigt werden muss, den Steuerzahler 32 Dollar kostet, mit 118.352 aufgezeichneten Berichten von menschlichen Fäkalien seit 2011.

QUELLE: SAN FRANCISCO: DRUG OVERDOSES HAVE KILLED FOUR TIMES MORE PEOPLE THAN COVID

Wichtiger Hinweis in eigener Sache

Gemeinsam unabhängigen Journalismus stärken!

Unabhängiger Journalismus ist ein hohes Gut. Deswegen bewegt sich das PRESSETEAM AUSTRIA abseits von staatlicher Einflussnahme und politischen Interessen. Wir entscheiden, worüber wir berichten und welche Inhalte wir bringen. Denn nur so können wir auch Menschen und Themen eine Stimme geben, die sonst keine Beachtung finden. Wir wollen unabhängig, offen und kritisch bleiben – und dafür brauchen wir Ihre Hilfe! Ihre Unterstützung stärkt unsere redaktionelle Unabhängigkeit!

Einmalig oder fortlaufend schon ab 2 Euro. Jeder Beitrag zählt!


Konto-Überweisung: Presseteam Austria

Verwendungszweck: Spende
IBAN: AT21 3947 9000 0002 6039
BIC: RZKTAT2K479



Ausgefallene Vasen und Hocker online bestellen

Vondom Kopf Graf News
Skydesign Vasen und Hocker Outdoor Design

Werbung