“CRYPTO STAMP 3.0” Post bringt Briefmarke mit NFC-Chip & Krypto-Technik

Österreichische Post hat ihre Blockchain-Briefmarke aus dem Jahr 2019 ordentlich weiterentwickelt.

Vor zwei Jahren hat die Österreichische Post die erste Blockchain-Briefmarke der Welt herausgegeben , seither entwickelt sie diese neue Art der Briefmarke weiter. Nachdem im Vorjahr mit Honigdachs, Lama, Panda und Doge vier neue Motive aus der Krypto-Welt herausgegeben und das Goldene Einhorn mit einem 1-Gramm-Goldbarren der Münze Österreich AG geschaffen wurde, wartet auch die am Freitag vorgestellte “Crypto stamp 3.0” mit einigen Besonderheiten auf. Dabei stechen vor allem die integrierten Sicherheitsmerkmale heraus.

Krypto Trading Bitcoin (BTC) kaufen - Bitcoin Trading Broker & Exchange Vergleich

Weshalb der Wal?
Auch die neue Ausgabe der digitalen Briefmerke ziert ein Tier aus der Crypto-Welt: Der Wal. Wer große Mengen an Crypto-Assets besitzt, wird in der Community als „Whale“ bezeichnet. Sie heißen so, da ihre Entscheidungen oft hohe Wellen an den Crypto-Märkten schlagen.

Digitaler Zwilling
So besitzt jede dieser Briefmarken einen digitalen Zwilling, der in der Blockchain gespeichert wird. Dort liegt er in der „Wallet“, über die ausschließlich der Besitzer verfügt. Wird die digitale Version der Briefmarke von einer Wallet in eine andere transferiert, ist die Transaktion in der Blockchain dokumentiert – ein digitales Echtheitszertifikat. Der digitale Zwilling der Blockchain-Briefmarke wird per Zufall generiert und kann eine von fünf Farben besitzen: schwarz, grün, blau, gelb und rot.

Presseteam Austria auf Telegramm Presseteam Austria Telegramm

Sticker CRYPTO STAMP NFT

NFC
Erstmals kommt bei einer österreichischen Briefmarke auch NFC-Technologie zum Einsatz: Die Crypto stamp 3.0 setzt nämlich auf eine NFC-gestützte Echtheitsprüfung und ist kryptografisch verschlüsselt. Hält man ein Smartphone mit NFC-Funktion auf die Verpackung oder auf den Briefmarkenblock, kann man feststellen, ob man eine echte Crypto stamp 3.0 in Händen hält. Durch das Auslesen des NFC-Chips könne sowohl die Echtheit geprüft als auch der digitale Zwilling aufgedeckt werden, so die Post. Eine eigene App ist dafür nicht notwendig, der NFC-Chip führt auf eine eigene Website des jeweiligen Briefmarkenexemplars, auf der im nicht aktivierten Zustand ein schlafender Wal zu sehen ist. Durch das Scannen des QR-Codes auf der Vorderseite wird der digitale Zwilling “aufgedeckt”.

Verfügbarkeit
Die Crypto stamp 3.0 hat einen Nennwert von 9,90 Euro und kann als handelsübliche Briefmarke zur Frankierung von Briefen und Päckchen verwendet werden. Vorbestellungen sind ab sofort möglich. Der reguläre Verkauf startet am 21. Juni 2021 – ab diesem Tag werden auch die vorbestellten Exemplare verschickt. Die digitale Briefmarke hat eine Auflage von 100.000 Stück.

Die Crypto stamp zeigt einen Wal – wie bei den Motiven aus dem vergangenen Jahr ist auch dieses Tier in der Crypto-Welt beheimatet: Wer große Mengen an Crypto Assets besitzt, wird in der Szene als „Whale“ bezeichnet. Während es von den Meeressäugern immer weniger gibt, steigt die Zahl der Crypto-Wale kontinuierlich an. Diese richtig „dicken Fische“ werden als solche bezeichnet, weil ihre Entscheidungen hohe Wellen in Crypto-Märkten schlagen.

Neu sind die NFC-gestützte Echtheitsprüfung der Crypto stamp sowie der höhere Sicherheitsstandard der physischen Marke. Außerdem wurden Verbesserungen hinsichtlich Transaktionskosten (Gas Fee) umgesetzt.

Die Crypto stamps sind nach der Vorverkaufsbestellung vorreserviert und werden den Besteller*innen ab dem Ausgabetag, dem 21.06.2021, zugeschickt.

Externer Link
https://crypto.post.at/

Skydesign Vasen und Hocker Outdoor Design
Ausgefallene Vasen und Hocker online bestellen

Vondom Kopf Graf News
_________________________________________________________________

Wie zufrieden bist du mit Sebastian Kurz als Bundeskanzler?