Tipp: Schöner Wohnen Wohnideen

Brunner: „Diese Regierung ist nicht mehr ernst zu nehmen“

Dr. Brunner zur Abschaffung der Impfpflicht

Dr. Michael Brunner ist empört: “Hunderttausende Menschen wurden durch das Impfpflichtgesetz verängstigt und in die Nadel getrieben. So wurden tausende Impfopfer verursacht.” Brunner zitiert den kürzlich bekannt gewordenen Fall einer jungen alleinerziehenden Wienerin, die nach der “Impfung” mit 25 nun an einer unheilbaren Auto-Immunerkrankung leidet.

Abschaffung der Impfpflicht aus Angst vor den Wählern

„Wir werten die vorläufige Abschaffung der Impfpflicht als Erfolg für die Zivilgesellschaft. Trotzdem gehen wir davon aus, dass die Regierung damit nur die Landtagswahlen besser überstehen will, um dann im Winter wieder die Impflicht – nebst anderen Schikanen – einzusetzen”, so Brunner. “Hätte es noch eines weiteren Beweises bedurft, dass diese Regierung nicht mehr ernst zu nehmen ist – so wäre er jetzt eindrucksvoll erbracht. Jedenfalls ist diese Koalition längst am Ende – es hält sie nur noch die Angst vor dem Wählerwillen zusammen. Wir verlangen einmal mehr Neuwahlen und werden auch nicht nachgeben und zum geeigneten Zeitpunkt alle Verantwortungsträger dieser Machenschaften – im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten – zur Verantwortung ziehen“, zeigt sich Brunner entschlossen.

Keine Impfschadensmeldung. Vom Arbeitgeber zur Kündigung gedrängt, von Rechtsschutzversicherung abgewiesen.

Eine gesunde 25-jährige Frau aus Wien ließ sich im Januar 2022 das zweite Mal gegen Corona impfen (Erste Impfung Johnson und zweite mit Pfizer Biontec), damit sie ihre beiden kleinen Kinder (1 ½ und 5 Jahre) vom Kindergarten abholen kann und mit ihnen was unternehmen kann und generell “weil es ja von so vielen Experten und auch vom Gesundheitsminister empfohlen worden ist”, wie sie sagt. Elf Tage nach der Impfung bekommt sie einen stark juckenden, dunkelroten Hautausschlag am ganzen Körper, Haarausfall, Fieber und Schmerzen im ganzen Körper. (Foto anbei, Achtung: verstörend).

Autoimmunerkrankung durch Impfung

Die unerträglichen Beschwerden sind seither geblieben, ihre Leistungsfähigkeit ist stark eingeschränkt – sie kann sich kaum mehr alleine anziehen. Lediglich mit einer Cortison-Therapie kommt es zu einer kurzfristigen Besserung. Diese Therapie kann jedoch wegen Nebenwirkungen nicht langfristig gegeben werden, die Beschwerden sind nach dem Absetzen sofort wieder da. Es stellt sich heraus, dass die Corona-Impfung Beschwerden ausgelöst hat, die vergleichbar sind mit einer schweren Autoimmunerkrankung, Lupus Erythematodes. Eine Heilung oder auch nur eine Besserung der qualvollen Beschwerden ist momentan nicht in Sicht.


Tipp: Schöner Wohnen Wohnideen

Gesunde Körperzellen zerstört?

“Durch die Corona-”Impfung” werden gesunde Körperzellen dazu gebracht ein fremdes Erkennungsmerkmal zu produzieren, das sog. Spike-Protein. Dieses wird vom eigenen Immunsystem erkannt und die ganze Zelle zerstört”, erklärt der Arzt und MFG-Vize DDr. Christian Fiala.” D.h. die Corona-Impfung kann dazu führen, dass das eigene Immunsystem gesunde Körperzellen zerstört, wie bei einer Autoimmunerkrankung – je nachdem in welchen Organen dies passiert kann es zu zahlreichen Impfschäden kommen. Leider wird nur ein sehr kleiner Teil davon bei den zuständigen Behörden BASG oder EMA gemeldet.”

Rechtsschutzversicherung verweigert Deckung

Die betroffene Frau ist alleinerziehend mit zwei Kindern, von Beruf Floristin. Ohne Hilfe ihrer Eltern kann sie nun die Kinderbetreuung nicht mehr bewältigen. Sie möchte die Republik Österreich auf Schadenersatz klagen. Ihre Rechtsschutzversicherung ARAG will das aber nicht decken, “weil es sich um eine Naturkatastrophe und eine hoheitsrechtliche Anordnung handelt”.

Impfschadensmeldung nur unter Druck getätigt

Die Frau war bisher immer gesund. Bislang hatte sie über eine Leiharbeitsfirma für eine große Baumarktkette im Gartencenter gearbeitet. Diese Firma hat sie dann – nachdem sie die entstellte Frau gesehen haben – dazu gedrängt, einer einvernehmlichen Kündigung zuzustimmen. Das Leben der Frau ist seither massiv eingeschränkt: Sie kann im Sommer mit den Kindern nicht auf den Spielplatz, muss für jeden Aufenthalt im Freien komplett bedeckt bekleidet sein – inkl Handschuhe, weil ihre Haut überempfindlich auf Sonnenlicht reagiert. Der behandelnde Arzt hat die Impfschadensmeldung erst fünf Monate später – auf Drängen der Betroffenen gemacht.

Strafen für Meldungsverweigerer

Für MFG-Bundesparteiobmann Dr. Michael Brunner ein untragbarer Zustand: “Wir wissen, dass nur eine kleine Anzahl der tatsächlichen Impfkomplikationen gemeldet wird. Weil die Ärzte diese bürokratische Leistung nicht abgegolten bekommen und auch, weil sie schlicht Angst davor haben, die vorherrschende Doktrin von der sicheren Impfung in Frage zu stellen. Deswegen verlangen wir auch eine adäquate Abgeltung für die Ärzte und für Meldungsverweigerer unter ihnen empfindliche Strafen” so Brunner.

https://www.bmi.gv.at/411/Volksbegehren_der_XX_Gesetzgebungsperiode/Ruecktritt_Bundesregierung/start.aspx?utm_source=FP%C3%96+Bundesgesch%C3%A4ftsstelle&utm_medium=email&utm_campaign=05-05-22+Kampagnen-Name&utm_content=Mailing_13670956

Eintragungslokale_II_13062022

RÜCKTRITT BUNDESREGIERUNG

(20. Juni bis 27. Juni 2022)


Einleitungsantrag, Stattgebung und Begründung

Der Bundesminister für Inneres hat am 9. März 2022 einem Antrag auf Einleitung des Verfahrens für ein Volksbegehren mit der Kurzbezeichnung

“RÜCKTRITT BUNDESREGIERUNG”

stattgegeben; gleichzeitig hat er hierzu festgelegt:

Beginn des Eintragungszeitraumes: 20. Juni 2022
Ende des Eintragungszeitraumes: 27. Juni 2022
Stichtag: 16. Mai 2022

Das Volksbegehren hat folgenden Wortlaut:

“Der Nationalrat möge ehestmöglich durch einfaches Bundesgesetz gemäß Art. 29 Abs. 2 B-VG vor Ablauf der XXVII. Gesetzgebungsperiode seine Auflösung beschließen. Hierdurch soll der Weg für die unverzügliche Abberufung der gesamten Bundesregierung und die Ernennung einer Expertenregierung bis zur Durchführung von Neuwahlen freigemacht werden.”

Bevollmächtigter:

Elias Mühlbauer

Als Stellvertreterin und Stellvertreter des Bevollmächtigten wurden nominiert:

Katharina Huber
Martin Kaser
Michael Dragomir
David Mühlbauer



Da das Presseteam Austria unabhängig ist und bleiben wird, benötigt es Unterstützung von der Basis her. Ihre Spende hilft uns dabei, Sie mit den Informationen zu versorgen, die Massenmedien sonst nicht zur Verfügung stellen.

Unser Bankkonto lautet:

Konto: AT94 3947 9000 0002 7441
Verwendungszweck: Spende

Unterstützen Sie uns wahlweise mit einem Förderabo oder wählen Sie einen beliebigen Spendenbetrag





Bodenvasen & Deko Vasen online kaufen | Ausgefallene Designer Bodenvase

Graße Bodenvasen _________________________



Ausgefallene Vasen und Hocker online bestellen

Vondom Kopf Graf News
Skydesign Vasen und Hocker Outdoor Design