Das beliebte In-House Seminar in der Kanzlei AHP – Angerer Hochfellner Pontasch fand am 23.10.2019 statt. Als Referent für das Seminar „Gesellschaftsrecht Update“ konnte Univ.-Prof. Mag. Dr. Johannes Zollner von der Universität Graz gewonnen werden.

Unter den großen Schlagworten „Finanzierungen, Rückzahlungen und Ausschüttungen“ wurden einige Entscheidungen des OGH präsentiert. Vor allem in Hinblick auf einen Gesellschafterwechsel oder eine Zusammenführung von mehreren Gesellschaften, sollte die Expertise eines Anwalts eingeholt werden, um Themen wie das Verbot der Einlagenrückgewähr oder verdeckte Ausschüttungen, im Vorfeld bereits sicher zu umschiffen.

Auch als ausscheidender Gesellschafter ist es sinnvoll eine Expertenmeinung einzuholen, um nicht im Nachhinein mit Rückzahlungsforderungen belastet zu werden. In diesem Fall, kann die Verjährungsfrist bis zu 30 Jahre dauern. Im schlimmsten Fall wird ihr Privatvermögen für die Rückabwicklung herangezogen.

Abschließend wurden noch Entscheidungen des OGH zu dem Thema fiktives Cash Pool betrachtet. Nach dem Input des Experten, konnten in gemütlicher Runde, Fragen an Prof. Zollner gestellt werden.

Bei einem köstlichen französischen Buffet und der Verkostung von exquisiten französischen Weinen, wurde anschließend noch länger über verschiedene Sichtweisen und Auslegungen in der Judikatur diskutiert. Die Gastgeber RA Dr. Manfred Angerer, RA MMag. Dr. Werner Hochfellner und RA Mag. Michael Pontasch, können stolz auf ein erneutes gelungenes In-House  Seminar sein.

Fotograf: HD-Foto Poscharnig Klagenfurt