Tipp: Schöner Wohnen Wohnideen

Gostudent vermittelt Nachhilfestunden in 15 Ländern. Seine Gründer setzen Kurs auf Expansion und ruhen sich auf ihrer Milliardenbewertung nicht aus.

Nur fünf Jahre nach seiner Gründung katapultiert sich Gostudent an den österreichischen Start-up Olymp: Mit einer Bewertung von 1,4 Milliarden Euro ist es das wertvollste Start-up des Landes. Hinter dem Milliardenunternehmen mit 700 angestellten Mitarbeitern stehen die Wiener Felix Ohswald (26) und Gregor Müller (27). Mit ihrer Plattform vermitteln sie jeden Monat 400.000 Nachhilfestunden und beschäftigen über 6.000 freiberufliche Lehrer.

“Unser Ziel ist es, eine globale Schule aufzubauen”,

so Ohswald zu “Heute”. Sich nach den erfolgreichen ersten Jahren zurücklehnen und auf den Millionen ausruhen, kommt für den Hochbegabten, der mit 14 sein Mathematikstudium begann, nicht in Frage. “Wir sind insgesamt erst ganz am Anfang, wir haben gerade mal das Geschäftsmodell geknackt und konnten das schön skalieren. Jetzt wollen wir den Bildungsbereich revolutionieren. Wir wollen ein Unternehmen aufbauen, das die zukünftige Generation besser ausbildet.”


Tipp: Schöner Wohnen Wohnideen

Derzeit ist Gostudent in 15 Ländern aktiv,

bis Ende des Jahres sollen es 20 werden. Aktuell arbeite man an der Expansion in Kanada, Mexiko, Kolumbien, Chile und Brasilien. “Schuld” am Erfolg der Nachhilfe-Plattform sind für Ohswald jedenfalls nicht mangelnde Leistungen von Lehrern im Klassenzimmer. “In einer Schulklasse hast du immer Gruppenunterricht, da kannst du als Lehrer gar nicht individuell auf jeden eingehen. Wenn du individuelle Unterstützung brauchst, sind Services wie unserer hilfreich.” Nachhilfe würden nicht nur Schüler mit Schwächen buchen: “Auch gute Schüler wollen oft Förderunterricht.”

Corona schwächte Geschäft

Die Corona-Krise habe sich im Übrigen zunächst negativ auf das Geschäft ausgewirkt. Durch Schulschließungen habe es weniger Druck im Schulalltag gegeben und daher auch weniger Bedarf für Nachhilfe. “Jetzt, wo die Schule wieder Normalbetrieb hat, steigt der Bedarf wieder”, so Ohswald. Er rechnet im September und Oktober, wenn die Schule wieder beginnt und Defizite aus dem letzten Jahr sichtbar werden, mit einem Nachhilfe-Boom.



Wir sind unabhängig und kritisch, weil Sie uns unterstützen:

Presseteam Austria
Verwendungszweck: Spende
IBAN: AT21 3947 9000 0002 6039


Einmalige oder fortlaufende Spende schon ab 2 Euro. Jeder Beitrag zählt!




Ausgefallene Vasen und Hocker online bestellen

Vondom Kopf Graf News
Skydesign Vasen und Hocker Outdoor Design