Die Videomitschnitte sollen aus der HAK Traun stammen und empörten im Laufe des Sonntag zehntausende Nutzer sozialer Medien. Auch die Politik wurde aufmerksam, FPÖ Generalsekretär Schnedlitz will sich ab Montag persönlich der Sache annehmen. Die Propaganda von Angst, Ausgrenzung und Spaltung, welche die Lehrkraft da verbreitet, hat tatsächlich eine Qualität, die in Schulen nichts verloren haben sollte.

Es ist die schmutzige Saat der ÖVP-Grünen Bundesregierung und ihrer Hof- und Systemmedien, die da voll aufgegangen ist. Naive Menschen fallen nicht nur auf die Märchenerzählungen hinein, sie schmücken sie selbst weiter aus und verbreiten sie weiter – und das sogar in der Funktion als Lehrerin in einer höheren Schule. Unserer Redaktion liegen inzwischen zwei Videos aus dieser Klasse vor – wahrscheinlich gibt es noch weitere Mitschnitte. Die geschockten Schüler wussten sich nicht anders zu helfen, als die Aufnahmefunktion eines Handys einzusetzen. Die moderne Technik hat auch ihre Vorteile, denn vor wenigen Jahrzehnten wären solche Propaganda-Leaks noch unmöglich gewesen.

 

Die Aufnahmen sollen, so mehrere Quellen, aus der HAK Traun in Oberösterreich stammen. Dort wurde offenbar ein Wirtschaftsfach unterrichtet. In dem Video, das FPÖ Generalsekretär Schnedlitz geteilt hat, sagt die Lehrerin folgende Worte:

Steht im Lebenslauf unter Sonstiges nicht drinnen, dass ihr Covid-19 geimpft seid, dann könnt ihr aus der Bewerbung gleich einen Papierflieger machen. Dann könnt ihr ihn zum Einheizen vom Kachelofen verwenden. Weil sie werden euch nicht nehmen. Schlicht und ergreifend. Und momentan verhandeln sie gerade über 3G-Regelungen am Arbeitsplatz. Das heißt dass man getestet, geimpft oder genesen sein muss. Und ich schwör’s Euch, Herrschaften, bis ihr fertig seid mit der HAK, gibt’s nur mehr Geimpfte. Und alle anderen haben schlicht und ergreifend keine Arbeit. Aus. So wird das sein. Weil der Arbeitgeber hat eine Fürsorgepflicht für euch und wenn irgendein Dodel dabei ist, der sich nicht impfen hat lassen, dann schaut er, dass er den Dodel so schnell wie möglich los wird. Oder er wird ihn gleich von vornherein gar nicht einstellen. Also lasst euch impfen. Ich kanns euch nur immer wieder sagen. Meine Tochter wird schon zum dritten Mal geimpft.

Uns liegt noch ein weiteres Video mit einer Audioaufnahme der selben Lehrkraft vor, das wir aus rechtlichen Überlegungen nicht veröffentlichen. Wir haben aber ein Transkript angefertigt:

Und da sind Milliarden von Schwangeren und Frauen und Frauen im gebärfähigen Alter dabei. Das ist wissenschaftlich widerlegt. Das hat nichts mit eurer Fruchtbarkeit zu tun. Und Leute, wenn euch das Virus heimsucht, dann lädt es seine RNA in euren Organen ab. Während wenn ihr geimpft werdet, dann führt diese RNA nur dazu, dass eure Abwehrzellen sich an dieser RNA abarbeiten können und dann verschwindet diese wieder. Also es ist immer besser man lässt sich impfen als man wird krank. Und außerdem haben wir den ganzen Scheiß nicht mehr mit der Testerei und mit dem Krankwerden…

Österreicher erzürnt über Sittenbild an österreichischen Schulen

Abgesehen davon, dass die Märchenerzählungen der Lehrkraft für Officemanagement und angewandte Informatik selbst im offiziellen Narrativ vollständig falsch sind, sind zahlreiche Österreicher erzürnt über die Inhalte, die ihren Kindern offenbar in den Schulen zugemutet werden. Es ist nichts anderes als Druck und Zwang zu einer Impfung, welche nachweislich bei Kindern keinerlei Nutzen entfaltet.

Telegram Presseteam Austria

Der FPÖ-Generalsekretär kommentierte die Inhalte wie folgt:

Unfassbar: Weit hat es die #ÖVP getrieben:  Eine Lehrerin die NICHTS BEI KINDERN VERLOREN HAT! Ich werde morgen umgehend rechtliche und weitere Schritte einleiten  HAK (Ort ist bekannt, aber noch nicht bestätigt, sollte es jemand direkt bestätigen können, bitte melden)

Ob sich auch andere Parteien für das Sittenbild an österreichischen Schulen interessieren, das hier sichtbar wird, darf bezweifelt werden. Letztendlich tritt ja auch der Bildungsminister vehement für das Mobbing ungeimpfter Schüler ein.

Wichtiger Hinweis in eigener Sache

Gemeinsam unabhängigen Journalismus stärken!

Unabhängiger Journalismus ist ein hohes Gut. Deswegen bewegt sich das PRESSETEAM AUSTRIA abseits von staatlicher Einflussnahme und politischen Interessen. Wir entscheiden, worüber wir berichten und welche Inhalte wir bringen. Denn nur so können wir auch Menschen und Themen eine Stimme geben, die sonst keine Beachtung finden. Wir wollen unabhängig, offen und kritisch bleiben – und dafür brauchen wir Ihre Hilfe! Ihre Unterstützung stärkt unsere redaktionelle Unabhängigkeit!

Einmalig oder fortlaufend schon ab 2 Euro. Jeder Beitrag zählt!


Konto-Überweisung: Presseteam Austria

Verwendungszweck: Spende
IBAN: AT21 3947 9000 0002 6039
BIC: RZKTAT2K479



Ausgefallene Vasen und Hocker online bestellen

Vondom Kopf Graf News
Skydesign Vasen und Hocker Outdoor Design

Werbung