Viele Mitarbeiter des Howard University Hospital in Washington, D.C., zögern, den Corona-Impfstoff einzusetzen.

„Es gibt eine Menge Misstrauen und ich verstehe das“, sagte Direktorin Anita Jenkins. „Die Leute haben wirklich Angst vor dem Impfstoff.“ Eine Umfrage unter rund 350 Mitarbeitern zeigt, dass 70 Prozent dieCoronarimpfung nicht (sofort) durchführen wollen, schreibt Becker’s Hospital Review.

Telegram Presseteam Austria

Viele Mitarbeiter in anderen Krankenhäusern haben den Impfstoff ebenfalls abgelehnt. Das Doctors Hospital at Renaissance in Edinburg, Texas, konnte so wenige Impfstoffe an Mitarbeiter verkaufen, dass das Krankenhaus beschloss, Dosen an andere Mitarbeiter des Gesundheitswesens in der Region zu verteilen.

Das Krankenhaus erhielt 5850 Dosen des Impfstoffs, aber es wurde bald klar, dass zu wenige Menschen ihn nehmen wollten, sagte Doktor Robert Martinez zu ProPublica. Er fügte hinzu, dass das Bild überall das gleiche ist.

Test-Kaninchen

Viele niederländische Pflegekräfte fühlen sich auch wenig geneigt, als Versuchskaninchen zu fungieren. In den Niederlanden untersuchte die FNV die Impfbereitschaft von mehr als 9000 Pflegekräften. Und das Ergebniss ist: Das niederländische Gesundheitspersonal hat ernsthafte Zweifel am Corona-Impfstoff.

56 Prozent wollen einen Impfstoff oder wahrscheinlich. 30 Prozent des Gesundheitspersonals stehen dem Impfstoff kritisch gegenüber, 19 Prozent wollen sich sicher nicht impfen lassen und 11 Prozent höchstwahrscheinlich nicht. Der wichtigste Einwand, dem Impfstoff zu misstrauen, ist, dass er neu und schnell entwickelt ist.

Die Mitarbeiter von Pflegeheimen sind die ersten, die reagieren. Unter diesen Menschen gibt es nun das Gefühl, „dass sie Versuchskaninchen sind“.

Wichtiger Hinweis in eigener Sache

Gemeinsam unabhängigen Journalismus stärken!

Unabhängiger Journalismus ist ein hohes Gut. Deswegen bewegt sich das PRESSETEAM AUSTRIA abseits von staatlicher Einflussnahme und politischen Interessen. Wir entscheiden, worüber wir berichten und welche Inhalte wir bringen. Denn nur so können wir auch Menschen und Themen eine Stimme geben, die sonst keine Beachtung finden. Wir wollen unabhängig, offen und kritisch bleiben – und dafür brauchen wir Ihre Hilfe! Ihre Unterstützung stärkt unsere redaktionelle Unabhängigkeit!

Einmalig oder fortlaufend schon ab 2 Euro. Jeder Beitrag zählt!


Konto-Überweisung: Presseteam Austria

Verwendungszweck: Spende
IBAN: AT21 3947 9000 0002 6039
BIC: RZKTAT2K479



Ausgefallene Vasen und Hocker online bestellen

Vondom Kopf Graf News
Skydesign Vasen und Hocker Outdoor Design

Werbung